Wir stellen ein: Wir wachsen stark und suchen nach neuen Talenten - Werde Teil unserer Erfolgsgeschichte!
  1. Home
  2. Recruitment & HR Blog
  3. Arbeitskultur
  4. Hard Skills vs Soft Skills: Was ist wichtiger?

23.01.2023 Arbeitskultur

Hard Skills vs Soft Skills: Was ist wichtiger?

Hard Skills vs Soft Skills: Was ist wichtiger?

Solange sich die meisten Hiring Manager:innen zurückerinnern können, standen Hard Skills bei der Einstellung von Bewerber:innen immer im Vordergrund. Doch die Zeiten haben sich geändert.

Während Hard Skills in einem bestimmten Bereich, z. B. bei Datenschutzbeauftragten, zweifellos wichtig sind, sind Soft Skills von Bewerber:innen demnach zu vernachlässigen?

Darauf gehen wir im Folgenden ein. In diesem Artikel erfahren Sie,

Was ist der Unterschied zwischen Soft Skills und Hard Skills?

Der erste Schritt bei der Entscheidung, ob Hard Skills oder Soft Skills in Ihrem Einstellungsprozess wichtiger sind, besteht darin, den Unterschied zwischen den beiden Kompetenztypen zu verstehen. Zusammen bilden diese beiden Arten von Fähigkeiten ein abgerundetes Kompetenzpaket.

Hard Skills

Hard Skills sind im Wesentlichen die Fähigkeiten von Bewerber:innen, die messbar sind und durch einen Leistungsnachweis, eine Schulung oder einen Workshop nachgewiesen werden können. Abgesehen von Grundkenntnissen wie Lesen und Schreiben stehen sie oft in direktem Zusammenhang mit einer Aufgabe.

Das können zum Beispiel Grafikdesign, Programmierkenntnisse oder kulinarische Fähigkeiten sein. Weitere Informationen zu den Hard Skills finden Sie in unserem Glossarbeitrag zu Hard Skills.

Soft Skills

Soft Skills sind weniger leicht messbar und umfassen eine Reihe von Bewältigungsstrategien, Verhaltensaspekten und sozialen Kompetenzen. Diese können sowohl durch Erfahrung als auch in einigen Fällen, wie z. B. bei Führungsstilen, durch Schulungen erlernt werden. Erfahren Sie mehr über Soft Skills in unserem Glossarbeitrag zu Soft Skills.

Welche Skills sind bei der Einstellung wichtiger?

Diese Frage wird von Hiring Manger:innen immer wieder gestellt. Sicherlich wäre es unklug, eine:n Architekt:in einzustellen, der oder die keine Erfahrung in der Planung von Architektur hat. Daher ist für die meisten Stellen ein gewisses Maß an Fachkenntnissen erforderlich.

Wenn jedoch ein erfahrenes Teammitglied ein Projekt leitet, dem es an Kommunikations- oder Führungsfähigkeiten mangelt, werden sowohl das Team als auch die Leitung Schwierigkeiten bekommen.

Für weniger hochrangige Positionen, ob auf Einstiegs- oder mittlerer Ebene, sind andere Soft Skills wichtiger.

Auf diesen Ebenen wird die Karriere der Mitarbeiter:innen eher durch die Aspekte Lernen und Entwicklung geprägt als durch Führung und Management. Diese früheren Karrierestufen werden bestimmen, wie gut ein:e Bewerber:in Hard Skills entwickeln kann. Sie entwickeln sich sowohl horizontal (durch das Erlernen völlig neuer Fähigkeiten auf derselben Ebene) als auch vertikal (durch die Vertiefung des Verständnisses ihrer derzeitigen Fähigkeiten). In dieser Phase beginnen sie auch, Managementfähigkeiten zu erlernen.

Darüber hinaus sind Kommunikation, Feedback und Teamwork-Fähigkeiten für die Verbesserung des Teams unerlässlich. Ein Team, das ständig miteinander kommuniziert, Wissen austauscht und sich gegenseitig beibringt, wie man Dinge besser machen kann, führt zu einem besseren Produkt oder einer besseren Dienstleistung.

Wie der berühmte Bill Gates einmal in einem TedTalk sagte:

„Wir alle brauchen Menschen, die uns Feedback geben. Nur so können wir uns verbessern.“

Deshalb ist es für diese Aufgaben wichtig, diese Fähigkeiten bei Bewerber:innen besonders genau zu prüfen.

Warum sind Hard Skills wichtig?

Hard Skills sind in vielen Fällen unbestreitbar nützlich. Wenn ein Koch oder eine Köchin weiß, wie man die Verfahren zur Lebensmittelsicherheit befolgt und die Küchengeräte bedient, kann er oder sie in Ihrem Unternehmen mitarbeiten und dazu beitragen, einen guten Standard zu halten.

Das bedeutet auch, dass die Einarbeitung neuer Mitarbeiter:innen Sie viel weniger Zeit und Geld kostet, beides äußerst begrenzte Ressourcen. Ein:e neue:r Mitarbeiter:in, der oder die bereits mit der Materie vertraut ist, kann sich sofort an der Arbeit beteiligen!

Warum sind Soft Skills wichtig?

Soft Skills sind aus anderen Gründen wichtig als Hard Skills.

Ein:e Mitarbeiter:in muss zwar nicht immer technisch in der Lage sein, eine Beziehung zu Kolleg:innen aufzubauen, so wie er oder sie in der Lage sein muss, zu programmieren oder zu entwerfen, aber es ist sicherlich hilfreich. Soft Skills, wie Kommunikation und Anpassungsfähigkeit, machen den Unterschied zwischen einem guten und einem großartigen Team aus.

Soft Skills bedeuten, dass ein Team proaktiver sein kann, Probleme ohne übergeordnetes Management lösen kann und Aufgaben besser priorisieren kann. Zu den weiteren Vorteilen von Bewerber:innen mit Soft Skills gehört die Fähigkeit, neue Hard Skills zu erlernen und sich selbst zu motivieren, um zu wachsen. Diese Art von Bewerber:innen wird sich ständig verbessern und neue Kenntnisse und Verfahren in das Unternehmen einbringen.

Soft Skills vs. Hard Skills in der Unternehmenskultur

Ein weiterer Punkt, den es zu berücksichtigen gilt, ist Ihre Unternehmenskultur.

In einem schnelllebigen Büro, in dem sich die Aufgaben ständig ändern und die Zusammenarbeit der Schlüssel zum Erfolg ist, sind Soft Skills wie Kommunikation und Prioritätensetzung zweifellos wichtiger als in einem langsameren Arbeitsumfeld mit viel Remote-Arbeit. Das sind die Fähigkeiten, die dazu beitragen, dass ein:e Bewerber:in engagiert und motiviert bleibt.

Und wenn Sie ein Unternehmen sind, das Wert auf Perfektion legt und soziale Ereignisse und Zusammenarbeit auf ein Minimum beschränkt, dann werden Hard Skillsn mit Sicherheit mehr geschätzt werden. Es ist jedoch anzumerken, dass der Aufbau einer Unternehmenskultur auf lange Sicht eine große Rolle für die Motivation und die Qualität der Arbeit spielen kann.

Das Beste beider Skills

Es liegt auf der Hand, dass die besten Bewerber:innen über eine hervorragende Mischung aus Soft- und Hard Skills verfügen. Deshalb ist es wichtig, ein Gleichgewicht anzustreben und nicht nur zwischen Hard Skills und Soft Skills zu unterscheiden.

Es mag zwar verlockend sein, Mitarbeiter:innen mit den meisten Zertifizierungen oder den besten Programmierkenntnissen einzustellen, doch auch aufTeamfähigkeit zu beurteilen, ist auch wichtig. Das kann Aufschluss darüber geben, wie gut der oder die Bewerber:in in Ihr Team passt und ob er oder sie in der Lage ist, Wissen weiterzugeben und neue Fähigkeiten leicht zu erlernen.

Diese Art der Einstellung trägt dazu bei, ein Team zukunftssicher zu machen und ermöglicht es Ihnen, eine:n Mitarbeiter:in einzustellen, der oder die gut zur Unternehmenskultur passt und eine gute Investition für das Unternehmen mitbringt. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserem Artikel Kompetenzorientiertes vs rollenspezifisches Recruiting.

Wie Sie Hard Skills und Soft Skills bewerten

Sie wissen nun, dass Soft Skills und Hard Skills oft gleich wichtig sind. Aber wie können Sie diese Fähigkeiten bei potenziellen Mitarbeiter:innen oder bei Personen, die für eine Beförderung in Frage kommen, beurteilen?

Da sie messbar sind, lassen sich Hard Skills viel leichter testen. Das kann u. a. auf folgende Weise geschehen:

  • Arbeitsproben
  • Assessmenttests, wie sie beispielsweise von LinkedIn angeboten werden
  • Zertifikate und Qualifikationen
  • Probeschichten oder Probearbeiten

Soft Skills hingegen sind schwieriger zu testen. Das heißt aber nicht, dass es unmöglich ist! Sie können Soft Skills auf folgende Weise testen:

  • Zertifizierungen oder Qualifikationen in relevanten Bereichen
  • Strategische Fragen fürs Vorstellungsgespräch
  • Probeschichten oder Probearbeiten
  • Intern, durch Beobachtung der Leistung oder Gespräche mit anderen Mitarbeiter:innen

Ändern Sie Ihren Prozess

Mit diesen neuen Informationen im Hinterkopf ist es vielleicht an der Zeit, Ihre derzeitigen Einstellungskriterien oder -prozesse zu überdenken. In diesem Fall können Ihnen unsere Blogartikel über den Einstellungsprozess helfen.

Denken Sie daran, dass Ihr Prozess ständig weiterentwickelt und verändert werden sollte, wenn Ihr Unternehmen wächst und sich die Anforderungen ändern.

Veröffentlichen Sie Ihre Stellenanzeige auf 10+ Jobbörsen

Finden Sie Ihre:n nächste:n Mitarbeiter:in mit JOIN - kostenlos!

Verwandte Themen

So richten Sie Ihre Unternehmensseite auf LinkedIn ein, um Top-Talente zu erreichen
Organisation & Prozesse So richten Sie Ihre Unternehmensseite auf LinkedIn ein, um Top-Talente zu erreichen

Erfahren Sie hier, wie Sie Ihre LinkedIn-Unternehmensseite einrichten, um sich mit Talenten zu vernetzen und Ihr Employer Branding zu stärken und wie Ihre Unternehmensseite auf LinkedIn noch erfolgreicher wird.

Mia Worts Jan 20, 2023
Was bedeutet „Career Cushioning“ für Unternehmen im Jahr 2023
Organisation & Prozesse Was bedeutet „Career Cushioning“ für Unternehmen im Jahr 2023

Müssen sich Arbeitgeber Sorgen über den neuesten Trend am Arbeitsplatz, das sogenannte „Career Cushioning“, machen? Erfahren Sie in diesem kurzen Artikel mehr über den Trend und was er in diesem Jahr für Sie bedeutet!

Frans Lelivelt Jan 16, 2023
Die 5 besten Jobbörsen für die Schweiz 2023
Talent Acquisition Die 5 besten Jobbörsen für die Schweiz 2023

Sie wollen Mitarbeiter:innen in der Schweiz einstellen, wissen aber nicht, wo Sie sie finden können? Diese Schweizer Jobbörsen werden Ihnen helfen, Talente in der Schweiz zu finden und Ihr Unternehmenswachstum zu fördern!

Amber Denwood Jan 13, 2023

Verwandte Tags

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie Tipps und Tricks rund ums Recruiting.