Wir stellen ein: Wir wachsen stark und suchen nach neuen Talenten - Werde Teil unserer Erfolgsgeschichte!
  1. Home
  2. Glossary
  3. Stellenanzeige

Glossar: Fachbegriffe aus HR & Recruiting

Was ist eine Stellenanzeige?

Als Stellenanzeige bezeichnet man ein Inserat, das für zu besetzende Positionen innerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation, aber auch für den Arbeitgeber selbst wirbt, um fähige und begabte Fachkräfte auf sich aufmerksam zu machen und zu einer Bewerbung zu überzeugen. 

Synonym werden auch die Begriffe Stellenausschreibung, Stellenangebot oder Stelleninserat verwendet. Als Instrument der Personalgewinnung kommt eine Stellenanzeige sowohl zur internen als auch zur externen Personalbeschaffung zum Einsatz.

Welche Rolle spielen Stellenausschreibungen für Unternehmen?

Stellenausschreibungen stellen nicht nur eine Maßnahme zur Stellenbesetzung, sondern vor allem auch ein essenzielles Werbemedium für jedes Unternehmen dar. Ein gewisser Anteil an Eigenwerbung ist hier unverzichtbar, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu inszenieren (Employer Marketing) und die passenden Talente von einer Zusammenarbeit zu überzeugen. 

Besonders für KMU und Start-ups sind hochwertige Stellenanzeigen von hoher Wichtigkeit. Denn anders als bekannte und beliebte Großunternehmen können sie sich meist noch nicht auf einen hohen Bekanntheitsgrad oder ein weit verbreitetes positives Arbeitgeberimage verlassen, die ihnen einen stetigen Bewerbungsstrom bescheren.

Wann wird eine Stellenanzeige benötigt

Eine Stellenanzeige zu schreiben ist harte Arbeit, daher stellt sich die Frage, ob es wirklich immer eines öffentlichen Stelleninserats bedarf. Die Antwort hängt stark vom Suchprozess des Unternehmens ab. Auch die interne Stellenbesetzung durch Beförderung und Umstrukturierung ist schließlich eine beliebte Lösung. In diesem Fall ist es oft bereits mit einem Posting im Intranet erledigt, sofern initial keine externen Kandidaten vorgesehen sind.

Wird extern gesucht - auch über sogenannte „Referrals“ (Mitarbeiter werben Talente) - ist eine gute Stellenanzeige grundsätzlich empfehlenswert. 

Wie schreibt man eine Stellenanzeige?

Viele Arbeitgeber schreiben ihre Stellenangebote noch nach einem veralteten Muster, das die Situation der Bewerberknappheit nicht berücksichtigt und stark auf prestigeträchtige Selbstdarstellung aufbaut. Eine Resonanz in Form passender Bewerbungen bleibt dann häufig aus. 

Erfolgreiche Stellenanzeigen zeichnen sich dadurch aus, dass sie potenzielle Bewerber und ihre Fähigkeiten fokussieren, sie involvieren und ihnen aufzeigen, wie ihre Fertigkeiten und Talente für beide Seiten gewinnbringend im Unternehmen eingesetzt werden können. 

Um das zu erreichen, sind neben einer ansprechenden Formulierung des Stelleninserats im passenden Umgangston auch einige bewerberseitige Anforderungen in Bezug auf Inhalt, Aufbau und Gliederung zu beachten:

Was gehört in eine Stellenanzeige?

Damit eine Stellenanzeige bei den hart umkämpften Fachkräften überhaupt erst Aufmerksamkeit erweckt, sollte sie grundsätzlich folgende Angaben enthalten:

  • Jobtitel
  • Arbeitsort
  • Gehalt
  • Anstellungsart (Befristung, Voll- oder Teilzeit, etc.)
  • Arbeitsmodell (Remote, Hybrid, Office First)
  • Funktionsbeschreibung
  • Vorteile einer Zusammenarbeit für den Bewerber
  • Erwünschte Fähigkeiten und Qualifikationen (Soft Skills, Hard Skills)
  • Angaben zur Bewerbung (Einreichungsweg, benötigte Unterlagen/Informationen)
  • Kurze Unternehmensbeschreibung
  • Ansprechpartner

 Fehlt eine der Angaben bzw. ist diese nicht beim ersten Überfliegen eines Stelleninserats ersichtlich, springen Interessenten sehr schnell ab, was die Anzahl der eingehenden Bewerbungen und somit den Erfolg einer Stellenanzeige stark mindern kann.

Wie ist eine Stellenanzeige aufgebaut?

Um die Aufmerksamkeit der umkämpften Talente nicht nur zu wecken, sondern auch zu halten, sollte ein Stelleninserat wie folgt aufgebaut und gegliedert sein: 

  • Funktions- bzw. Rollenbeschreibung
  • Aufgaben und Verantwortlichkeiten
  • Fähigkeiten und Charakteristika
  • Hinweise zur Bewerbung
  • Unternehmensbeschreibung

Im Endergebnis beginnt das Inserat mit einer kreativen und involvierenden Rollenbeschreibung, die Bewerber nicht nur direkt anspricht, sondern sich und ihre Charakteristika, Werte und Überzeugungen im Unternehmen wiedererkennen lässt, ohne direkt für das Unternehmen zu werben.

Wo werden Stellenangebote am besten veröffentlicht?

Insbesondere junge Talente verbringen große Anteile ihrer Freizeit im Internet. Doch auch erfahrene Kandidaten mit viel Berufserfahrung suchen Jobs heutzutage mehrheitlich eher online als - wie früher üblich - in den Printmedien. 

Aus diesem Grund werden Stellenanzeigen am besten auf mehreren Plattformen gleichzeitig veröffentlicht und beworben:

  • Jobbörsen
  • professionell orientierte soziale Netzwerke wie Xing und LinkedIn, 
  • Social-Media-Plattformen wie Facebook,
  • Karriereseite des Unternehmens

und überall dort, wo die Aufmerksamkeit hochkarätiger Kandidaten am wahrscheinlichsten geweckt wird („Multiposting“). Häufig sind hierfür mehrere Programme und Nutzerkonten notwendig.

Mit einem Bewerbermanagementsystem (ATS) wie JOIN geht es am einfachsten: Die Stellenanzeige wird einmalig verfasst und mit einem Klick ressourcensparend gleichzeitig auf zahlreichen Plattformen veröffentlicht und beworben. Sie ist dann auch auf Google und in anderen Jobsuchmaschinen wie Indeed auffindbar und erzielt eine hohe Reichweite.

Wer ist in Unternehmen für Stellenausschreibungen verantwortlich?

Auch die Frage, wer für die Erstellung und Überwachung von Stellenausschreibungen und die Bearbeitung eingehender Bewerbungen verantwortlich ist, lässt sich nur im Zusammenhang mit der Unternehmensgröße beantworten.

In Start-ups und Kleinunternehmen ist es meist der HR-Manager selbst, während bereits in manchen mittelständischen und den meisten großen Unternehmen ein Spezialistenteam für die Umsetzung notwendiger Maßnahmen zur Personalgewinnung und für das Employer Marketing sorgt. 

Tipps zum Stellenanzeige schreiben

 Aussagekräftige und ansprechende Stellenangebote sind ein wichtiger Bestandteil der erfolgreichen Talentakquise. Damit Sie mit Ihrer Stellenausschreibung die passenden Talente erreichen, haben wir in unserem Blog-Artikel über Stellenanzeigen viele hilfreiche Tipps und Hinweise für Sie zusammengetragen.

Eine weitere nützliche Arbeitshilfe sind unsere neuen Stellenanzeigen-Vorlagen. Diese sind bereits für viele gefragte Jobs verfügbar und müssen nur noch kopiert und an die Anforderungen Ihres Unternehmens angepasst werden. Wir fügen stetig weitere Vorlagen zu unserer Bibliothek hinzu.

Besseres Recruiting mit weniger Aufwand

Die Einstellung von Mitarbeitern sollte nicht schwierig und zeitaufwändig sein. Deshalb haben wir eine Recruiting-Lösung entwickelt, die die Einstellung von Mitarbeitern intelligenter, einfacher und effizienter macht.

Sie haben bereits einen Account? Einloggen

Ähnliche Artikel

Bringen Sie Ihren Einstellungsprozess auf die nächste Stufe

Erstellen Sie eine Stellenanzeige in JOIN und veröffentlichen Sie diese auf über 100 Premium-Jobbörsen, Plattformen und Social Media-Netzwerken

Jetzt mit Premium-Anzeigen starten