Wir stellen ein: Wir wachsen stark und suchen nach neuen Talenten - Werde Teil unserer Erfolgsgeschichte!
  1. Home
  2. Glossary
  3. CV

Glossar: Fachbegriffe aus HR & Recruiting

Was ist ein CV?

Der CV (deutsch: Lebenslauf), oft auch Résumé genannt, bezeichnet das wichtigste Bewerbungsdokument unter den Bewerbungsunterlagen. Auf 1 - 3 Seiten gibt er den bisherigen Bildungs- und Berufsweg eines Bewerbers übersichtlich gegliedert und idealerweise lückenlos wieder und ermöglicht Personalverantwortlichen eine schnelle Einschätzung zur fachlichen Qualifikation des Kandidaten für eine Position.

Was bedeutet CV?

Die Abkürzung CV steht für "Curriculum Vitae" (lat.) und bedeutet "Lauf des Lebens". Während sich CV in Großbritannien als regulärer Begriff durchgesetzt hat, wurde das Dokument in deutschsprachigen Arealen unter dem etwas vereinfachten Wort "Lebenslauf" bekannt; in den USA hingegen als sogenanntes "Résumé". Durch die Globalisierung findet der Begriff CV inzwischen auch in deutschsprachigen Stellenanzeigen vermehrt Anwendung.

Was sagt ein CV aus?

Der CV bzw. hierzulande Lebenslauf gibt Personalverantwortlichen und Recruitern einen schnellen und doch umfassenden biografischen Ersteindruck von Ausbildung und beruflichem Werdegang, der Berufserfahrung des Bewerbers und den dabei erworbenen Hard Skills; aber auch über nützlichen Fähigkeiten, Kompetenzen und Interessen (Soft Skills).

Diese Informationen bieten Personalern im Rahmen des Shortlistingprozesses, bei dem die für eine bestimmte Position eingereichten Bewerbungsunterlagen geprüft werden, eine Entscheidungsgrundlage dafür, ob ein Kandidat die erforderlichen Qualifikationen und Kompetenzen mitbringt oder nicht.

Ebenfalls lassen sich aus einem Lebenslauf anhand der Häufigkeit der Jobwechsel und der durchschnittlichen Beschäftigungsdauer Prognosen ableiten, welches Entwicklungspotenzial ein Kandidat bietet, wie zielstrebig er seine Karriere vorantreibt, welche Leistungsfähigkeit und wie viel Durchhaltevermögen er hierfür mitbringt und vieles mehr. Zudem lassen sich unter Umständen sogar Unehrlichkeit oder andere schwierige Verhaltensmuster erkennen.

All die genannten Punkte haben letzten Einfluss darauf, ob ein Kandidat zu einem Interview eingeladen oder abgelehnt wird.

Was beinhaltet ein Lebenslauf?

Der tabellarische Lebenslauf, wie man ihn im deutschsprachigen Raum kennt, umfasst 1-2 DIN A4-Seiten und beinhaltet neben einem professionellen Bewerbungsfoto Informationen zu

  • Person (Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Familienstand, Nationalität, Anschrift, Kontaktdaten)
  • schulischer Bildung
  • beruflichen Praktika, Aus- und Weiterbildungen
  • Auslandsaufenthalten (Dauer, Ziel, Grund)
  • Fremdsprachenkenntnissen
  • sozialem Engagement
  • sonstigen Fähigkeiten und Interessen

Auch Datum und Unterschrift sind im Lebenslauf üblich. Die Angaben zur schulischen und beruflichen Laufbahn können im Lebenslauf chronologisch oder funktional angeordnet werden, wobei die chronologische Variante deutlich übersichtlicher und gängiger ist.

Lebenslauf, CV, Résumé - wo ist der Unterschied?

CV, Résumé und Lebenslauf sind nicht dasselbe. Es handelt sich bei allen drei Begriffen um Dokumente in unterschiedlichen Formen, mit unterschiedlichen Anwendungsgebieten.

Lebenslauf:

  • Tabellarisch aufgebautes, 1-2 Seiten umfassendes Dokument 
  • Einsatz ausschließlich in deutschsprachigen Bewerbungen
  • Kein Unterschied zwischen akademischen Berufen und Wirtschaft
  • Beinhaltet ein Foto
  • Enthält alle bildungs- und berufsbezogenen Stationen

CV (Curriculum Vitae):

  • Sehr ausführliches, eher listenähnliches Dokument mit 2-3 Seiten
  • hauptsächlich für Bewerbungen im akademischen Bereich
  • Beinhaltet persönliches Statement und Karriereziel
  • Fokus auf professionelle Stärken und Hard Skills
  • Nur relevante Bildungs- und Karrierestufen sowie Projekte
  • Angabe von nützlichen Fähigkeiten, Interessen und Hobbys
  • Angabe von mind. 3 Referenzen essenziell
  • Enthält außerdem nur Name, Anschrift und Kontaktdaten

Résumé:

  • Sehr knappes, tabellarisch aufgebautes Dokument, max. 1 Seite
  • Hauptsächlich für nicht-akademische Bereiche
  • stark Kompetenzorientiert
  • Alles in Stichpunkten für schnellen Überblick relevanter Fakten
  • Beinhaltet höchsten Bildungsabschluss und 2-3 relevanteste Karrierestopps
  • Einsatz von "Action Words" zur Darstellung erreichter Meilensteine
  • Fokus auf positive Formulierung
  • Angabe von mind. 3 Referenzen essenziell
  • Enthält außerdem nur Name, Anschrift und Kontaktdaten

CV und Résumé bieten einen entscheidenden Vorteil: durch den Verzicht auf ein Foto und persönlichen Daten wie Alter, Geschlecht, etc. wird der Chancengleichheit mehr Raum geboten. Auch im deutschen Lebenslauf sind diese Angaben keine Pflicht, aber dennoch üblich.

Referenzen sind besonders bei internationalen Bewerbungen wichtig - sowohl für CV als auch für Résumé - da Arbeitszeugnisse im englischsprachigen Raum nicht üblich sind.

Wo findet man einen CV?

Hier kommt es stark auf die Einreichungsform und die Recruiting-Methoden an. Nicht immer geht die Initiative vom Kandidaten aus und auch die Zeiten der Bewerbungsmappe sind vorbei. Trotzdem wollen wir diese Frage gern beantworten.

Klassische Bewerbungsmappe

Geht man von einer klassischen Bewerbungsmappe aus, findet sich der Lebenslauf hinter dem Bewerbungsanschreiben bzw. Motivationsschreiben (je nachdem, was gefordert ist), aber vor den Arbeitszeugnissen und Zertifikaten.

Virtuelle Bewerbungsmappe

Inzwischen ist die Bewerbung per Dokumentenupload absolut üblich. Hierbei werden oft nur noch Anschreiben und Lebenslauf, manchmal sogar nur ein Lebenslauf gefordert. Beides wird dann meist voneinander getrennt über ein Formular hochgeladen, sodass der Lebenslauf in den Bewerbungsunterlagen keine fixe Position mehr innehat.

Talent Sourcing & Social Recruiting

In der heutigen Zeit des Fachkräftemangels bleiben die Bewerbungen manchmal einfach gänzlich aus oder es treffen keine qualifizierten Bewerbungen ein. In solchen Fällen ergreifen Recruiter gelegentlich selbst die Initiative und sprechen gezielt potenzielle Kandidaten in professionellen Netzwerken (Talent Sourcing) wie z. B. XING, LinkedIn und Indeed an. 

Die dazu relevanten Lebensläufe finden sich im jeweiligen Profil des potenziellen Kandidaten - die letztlich nichts anderes darstellen. Bei XING und indeed, die für die DACH-Region sehr relevant sind, wird hierbei der für den deutschsprachigen Raum typische Lebenslauf angetroffen, während LinkedIn als internationales Netzwerk auf den eigentlichen CV baut.

Besseres Recruiting mit weniger Aufwand

Die Einstellung von Mitarbeitern sollte nicht schwierig und zeitaufwändig sein. Deshalb haben wir eine Recruiting-Lösung entwickelt, die die Einstellung von Mitarbeitern intelligenter, einfacher und effizienter macht.

Sie haben bereits einen Account? Einloggen

Ähnliche Artikel

Erweitern Sie Ihr Wissen über Personalbeschaffung und HR-Themen.

Bringen Sie Ihren Einstellungsprozess auf die nächste Stufe

Erstellen Sie eine Stellenanzeige in JOIN und veröffentlichen Sie diese auf über 100 Premium-Jobbörsen, Plattformen und Social Media-Netzwerken

Jetzt mit Premium-Anzeigen starten