Wir stellen ein: Wir wachsen stark und suchen nach neuen Talenten - Werde Teil unserer Erfolgsgeschichte!
  1. Home
  2. Glossary
  3. Candidate Experience

Glossar: Fachbegriffe aus HR & Recruiting

Candidate Experience – was ist das?

Die Candidate Experience bezieht sich auf die Art und Weise, wie Arbeitssuchende jegliche Interaktionen mit einem Arbeitgeber wahrnehmen – von der Bewerbung über das Vorstellungsgespräch bis hin zur Einstellung und zum Onboarding.

Wieso ist eine gute Candidate Experience so wichtig? 

Eine positive Candidate Experience, oder auch Candidate Journey, ist wichtig, da sie die Arbeitgebermarke (das Employer Branding) bzw. den Ruf des Unternehmens prägt. In Anbetracht der Tatsache, dass die meisten BewerberInnen nicht eingestellt werden, muss sichergestellt werden, dass sich alle potenziellen KandidatInnen respektiert fühlen und dass ihre Zeit und Mühen – unabhängig vom Ergebnis – geschätzt werden.

Eine nicht-ideale Erfahrung kann zu negativen Online-Bewertungen oder weniger Weiterempfehlungen führen, was wiederum den Aufbau eines großen und starken Talentpools ausbremsen kann. Umgekehrt sendet eine positive Candidate Experience eine positive Botschaft über das Unternehmen aus und es ist wahrscheinlicher, dass sich abgelehnte KandidatInnen aufgrund ihrer positiven Erfahrungen auf zukünftige Stellen bewerben.

Wie stellt man eine positive Candidate Experience sicher? 

Der Aufbau einer guten Candidate Experience sollte ein Fokusthema innerhalb der Recruiting- und Einstellungsstrategie eines Unternehmens sein. Der beste Weg, eine erfolgreiche Candidate Experience sicherzustellen, ist es, den Kandidaten bzw. die Kandidatin an allen Touchpoints mit dem Arbeitgeber interessiert zu halten sowie alle relevanten Informationen transparent zu kommunizieren.

Die folgenden Best Practices helfen dabei, eine optimale Candidate Experience zu gewährleisten:

Sourcing

Bereits die frühe Phase des Sourcings kann die Wahrnehmung der Arbeitgebermarke eines Unternehmens beeinflussen. 

  • Führen Sie im Vorfeld eine gründliche Analyse durch, um zu ermitteln, welche Qualifikationen in Ihrer Belegschaft fehlen.
  • Legen Sie fest, welche Rollen besetzt werden müssen, und entwickeln Sie eine Strategie, wie Sie Talente für diese Positionen finden. Klarheit darüber, wen oder was Sie genau suchen, hilft dabei, KandidatInnen effektiver zu rekrutieren.
  • Sorgen Sie dafür, dass die KandidatInnen positive Erlebnisse innerhalb Ihres Recruitingprozesses machen, indem Sie sich auf relevante KandidatInnen konzentrieren, anstatt eine große Menge eher ungeeigneter BewerberInnen zu generieren.

Recruiting

Die einzelnen Schritte im Recruitingprozess haben einen großen Einfluss auf die Wahrnehmung des Arbeitgebers und damit auf die Candidate Experience. Zunächst trägt eine gut formulierte Stellenbeschreibung dazu bei, sich eine positive Meinung über das Unternehmen zu bilden. 

  • Ihre Stellenbeschreibungen sollten prägnant und leicht zu lesen sein. 
  • Vermeiden Sie eine lange Liste von Anforderungen und konzentrieren Sie sich stattdessen auf die “Must have”-Fähigkeiten und Kompetenzen. 

Ein einfacher Bewerbungsprozess reduziert zudem nicht nur die Abbrecherquote, sondern auch negative Erfahrungen. 

  • Machen Sie deutlich, welche Dokumente eingereicht werden müssen. Halten Sie die Schritte kurz und stellen Sie sicher, dass sich geeignete KandidatInnen auch über mobile Geräte bewerben können.
  • Richten Sie eine automatische Antwort ein, um sich bei den KandidatInnen für ihre Bewerbung zu bedanken und ihnen mitzuteilen, dass Ihre Unterlagen eingegangen sind.
  • Stehen Sie bei Fragen rund um den Bewerbungsprozess zur Verfügung. 

Vorstellungsgespräch

Respektieren Sie die Zeit der Bewerbenden und informieren Sie sie offen über die Schritte, die sie während des Vorstellungsgesprächs erwarten. 

  • Informieren Sie den Kandidaten bzw. die Kandidatin im vorangehenden Telefoninterview über die Anzahl der Gespräche, ob es einen Einstufungstest oder eine Aufgabe gibt, und geben Sie eine zeitliche Einschätzung für den gesamten Einstellungsablauf. 
  • Bestätigen Sie die Gehaltsvorstellungen der KandidatInnen, bevor Sie im Prozess weitergehen, um Enttäuschungen zu vermeiden. Solche negativen Erfahrungen könnten in einem negativen Gesamteindruck von Ihrem Unternehmen resultieren.
  • Setzen Sie sich mit denjenigen Personen in Verbindung, die nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurden bzw. es leider nicht in die nächste Runde geschafft haben.
  • Geben Sie konstruktives Feedback und fragen Sie diejenigen Kandidaten, von denen Sie einen guten Eindruck hatten, ob Sie sie bei passenden zukünftigen Jobangeboten kontaktieren dürfen. 

Einstellung und Onboarding

Die Candidate Experience endet nicht mit dem Jobangebot. 

  • Seien Sie offen für Verhandlungen und stellen Sie sicher, dass alle vereinbarten Anpassungen im Vertrag festgehalten werden. 
  • Seien Sie sich bewusst, dass die ersten Tage und Wochen im Unternehmen die Grundlage legen, wie der Arbeitgeber langfristig wahrgenommen wird. 
  • Ein gut vorbereitetes Onboarding sorgt dafür, dass sich neue Mitarbeitende willkommen und gut integriert fühlen.
  • Das Onboarding sollte umfangreiche Einblicke in die Vision und Werte des Unternehmens bieten sowie den neuen Mitarbeitenden mit relevanten Tools und Prozessen vertraut machen.

Besseres Recruiting mit weniger Aufwand

Die Einstellung von Mitarbeitern sollte nicht schwierig und zeitaufwändig sein. Deshalb haben wir eine Recruiting-Lösung entwickelt, die die Einstellung von Mitarbeitern intelligenter, einfacher und effizienter macht.

Sie haben bereits einen Account? Einloggen

Ähnliche Artikel

Erweitern Sie Ihr Wissen über Personalbeschaffung und HR-Themen.

Bringen Sie Ihren Einstellungsprozess auf die nächste Stufe

Erstellen Sie eine Stellenanzeige in JOIN und veröffentlichen Sie diese auf über 100 Premium-Jobbörsen, Plattformen und Social Media-Netzwerken

Jetzt mit Premium-Anzeigen starten