Wir stellen ein: Wir wachsen stark und suchen nach neuen Talenten - Werde Teil unserer Erfolgsgeschichte!

War for Talent gekonnt gewinnen: Tricks, Best Practices und Trends

  • Der War for Talent: Auf der Suche nach Fachkräften
  • Ein Wandel der Arbeitswelt durch die Corona-Pandemie: Homeoffice und Work-Life-Balance sind ein Muss
  • Die Candidate Journey digitalisieren und Bewerber:innen online kennenlernen
  • Mitarbeiterentwicklung optimieren: Mit Performance Management aus Generalist:innen Fachkräfte machen
  • Tipps zur richtigen HR-Strategie: Von Recruiting zu Onboarding bis Offboarding

Der Wettkampf um qualifizierte Fachkräfte

Wir befinden uns mitten im War for Talent. Unternehmen vieler Branchen in Deutschland ringen momentan um die besten Fachkräfte und die Mitarbeitergewinnung ist zu einem Marathon geworden.

Die Situation auf dem Arbeitgebermarkt, dass es weit mehr Stellen als geeignete Kandidat:innen gibt, wurde von der Corona-Pandemie nur noch weiter verschärft. Stellen gestrichen, Fachkräfte schulten um und nun, nach der Pandemie, fehlen diese Kräfte und werden dringend gesucht.

Zu den betroffenen Branchen, in denen es einen starken Wettbewerb um Talente gibt, gehören unter anderem die Gastronomie, die Tourismusbranche, aber auch das Handwerk.

In unserem E-Book finden Sie heraus, was der War for Talent ist, wie dieser Wettbewerb entstand und wie Sie Ihre HR-Strategien anpassen können, um diesen Wettstreit zu gewinnen. Downloaden Sie hier unser kostenloses E-Book.

Woher kommt der War for Talent?

Der demografische Wandel in Deutschland spielt bei der Knappheit an Fachkräften eine große Rolle. In den letzten Jahren hat Deutschland einen Geburtenrückgang zu verzeichnen und es gibt schlichtweg weniger Arbeitnehmer:innen auf dem Arbeitsmarkt als noch vor einigen Jahrzehnten in der Generation der Babyboomer.

Ebenso schauen sich Arbeitssuchende heutzutage aufgrund der Globalisierung vermehrt auf dem ausländischen Arbeitsmarkt um. Wer bereits internationale Erfahrungen in der Ausbildung oder im Studium gesammelt hat, zögert nicht, auch im Ausland zu arbeiten.

Auch die Digitalisierung bedeutet für Arbeitgebende Fluch und Segen. Während sie einige Prozesse erleichtert, schließt die Digitalisierung Arbeitnehmende, die sich weniger mit der virtuellen Welt auskennen, aus.

Digitaler Wandel in der Arbeitswelt

In der Corona-Pandemie erlebten wir einige Neuerungen in der Arbeitswelt. Einige davon sind für potenzielle Kandidat:innen heutzutage eine Selbstverständlichkeit bei der Arbeitssuche.

Eine wichtige Neuerung ist bereits ein digitaler Bewerbungsprozess in Form zeitsparenden Bewerbermanagementsysteme statt haptischer Bewerbungsmappe. Das zeigt Ihnen unsere Customer Success Story von WeVenture. Auch die Candidate Journey wird virtuell und Gespräche finden online statt. Bieten Sie ein digitales Gespräch an, so laden Sie Kandidat:innen aus dem ganzen Land zu einer Bewerbung ein.

Viele Bewerber:innen suchen nach Jobs außerhalb ihrer Heimatregion, sind aber nicht bereit, für eine neue Anstellung umzuziehen. Eine passende Regelung zum flexiblen Homeoffice macht eine Arbeitsstelle in solchen Fällen besonders attraktiv.

Eine gesunde Work-Life-Balance ist vor allem für junge und motivierte Arbeitssuchende ein Muss. Hier geht es um flexible Arbeitszeiten, bei denen man nicht mehr von 9 bis 17 Uhr arbeitet, sondern die man sich über den Tag hinweg individuell gestalten kann.

Die richtigen HR-Strategien entwickeln

Nun bedarf es einer klugen und zeitgemäßen HR-Strategie, welche vom Recruiting über das richtige On- und Offboarding bis hin zur internen Mitarbeiterentwicklung und rechtzeitigen Nachfolgeplanung reichen muss.

Im Recruiting können Sie sich, wie in den Customer Success Stories von GoStudent und Merantix, digitale Technologien zunutze machen. So sprechen Sie die richtigen Bewerber:innen an, verkürzen den Bewerbungsprozess und sparen so Zeit und Geld.
Erfahren Sie in unserem E-Book, wie auch Sie Ihre Bewerbungsprozesse mithilfe von JOIN effizienter gestalten können.

Nachdem Sie neue qualifizierte Mitarbeiter:innen für sich gewonnen haben, gehört neben einem Onboarding in die Prozesse des Unternehmens auch ein kulturelles Onboarding dazu, um das Zusammengehörigkeitsgefühl von Anfang an herzustellen.
Umgekehrt sollten Sie austretenden Fachkräften ein faires Offboarding bieten, um einen möglichen Wiedereinstieg der ehemaligen Mitarbeitenden nicht auszuschließen.

Statt viel Aufwand in die Suche nach qualifizierten Fachkräften zu stecken, können Sie in die eigene Mitarbeiterentwicklung investieren und Ihre bestehenden Mitarbeiter:innen zu Fachkräften ausbilden. Hier gehört die richtige Manage Performance in Form von regelmäßigen Entwicklungsgesprächen mit Ihren Mitarbeitenden dazu.

Mit der richtigen HR-Strategie und der Verwendung digitaler Technologien im Bewerbungsprozess gewinnen Sie den Wettkampf um Fachkräfte im War for Talent. Finden Sie detaillierte Informationen zur Mitarbeitergewinnung in Zeiten des War for Talent in unserem E-Book.

Über die Autorinnen

Maren Kaspers

Maren Kaspers

Maren Kaspers, Expertin für Online- und Inbound-Marketing, konnte bereits viele Kampagnen-Ansätze ausprobieren.

Melanie Marquardt

Melanie Marquardt

Melanie Marquardt ist Expertin für Employer Branding und Recruiting. Sie war für das Employer Branding und Personalmarketing im Handelsunternehmen REWE verantwortlich.