Wir stellen ein: Wir wachsen stark und suchen nach neuen Talenten - Werde Teil unserer Erfolgsgeschichte!
  1. Home
  2. Glossary
  3. Interviewprozess

Glossar: Fachbegriffe aus HR & Recruiting

Was versteht man unter Interviewprozess?

Der Interviewprozess ist ein mehrstufiger Prozess für die Einstellung neuer MitarbeiterInnen. Die einzelnen Schritte bestehen hauptsächlich aus Vorstellungsgesprächen, die entweder einzeln, mit einer Gruppe von KandidatInnen oder mit einem Panel geführt werden. Die Gespräche werden persönlich, per Telefon, per E-Mail oder per Video durchgeführt. Der genaue Ablauf variiert von Unternehmen zu Unternehmen und ist abhängig von den verantwortlichen Personen.

Der Interviewprozess verfolgt zwei wesentliche Interessen: Erstens soll festgestellt werden, ob die KandidatInnen qualifiziert sind und über die erforderlichen Fähigkeiten und Erfahrungen verfügen. Zweitens wird geprüft, ob die KandidatInnen zum Unternehmens sowie zur Unternehmenskultur passen und ob ihre Ziele und Werte mit denen des Unternehmens einhergehen.

Schritte des Interviewprozesses

Jede zu besetzende Position erfordert unterschiedliche Fähigkeiten und Erfahrungen, sodass die Anzahl der einzelnen Schritte im Interviewprozess entsprechend variiert. Die Schritte eines Interviewprozesses könnten wie folgt aussehen:

1. Erste Kontaktaufnahme

Bei der ersten Kontaktaufnahme geht es darum, einen Eindruck von den KandidatInnen zu erlangen. Oft werden die Gespräche telefonisch geführt und sind meist kurz gehalten (ca. 1520 Minuten). Sie dienen dazu, den Kandidatenpool einzugrenzen und diejenigen Personen auszumachen, die zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Lagert ein Unternehmen ihr Recruitment an eine Agentur aus, laufen die Kontaktaufnahmen zumeist über einen externen Personalvermittler.

2. Erstes Vorstellungsgespräch

Das erste Vorstellungsgespräch ist in der Regel ein Gespräch zwischen dem Bewerbenden und dem Hiring Manager. In der Regel findet es persönlich statt, es kann sich aber auch um ein Telefoninterview handeln. 

Im Gespräch werden insbesondere Fragen rund um die Qualifikationen der KandidatInnen gestellt. Der Interviewende erkundigt sich nach dem beruflichen Werdegang, der Erfahrung und den Fähigkeiten, um festzustellen, ob die Anforderungen erfüllt werden.

3. Zweites Vorstellungsgespräch

KandidatInnen, die zu einem zweiten Vorstellungsgespräch eingeladen werden, sind ernsthafte Anwärter auf die Stelle. In dieser Runde treffen sich die KandidatInnen oft mit verschiedenen AbteilungsleiterInnen und besichtigen den Arbeitsplatz. Beim zweiten Vorstellungsgespräch kann neben dem einstellenden Manager aus der ersten Runde auch ein Teammitglied anwesend sein.

Die Fragen der zweiten Gesprächsrunde vertiefen die in der ersten Runde besprochenen Themen. Der Interviewende konzentriert sich oft auf berufsspezifische Fragen, auf die BewerberInnen möglichst detailliert und mit Beispielen antworten sollen. Weiterhin können Fragen zum Unternehmen oder zur Unternehmenskultur gestellt werden. Andere Fragen thematisieren vorwiegend die Motivation der KandidatInnen: Warum genau haben sie sich auf diese Position beworben?

4. Drittes Vorstellungsgespräch

Nicht alle Interviewprozesse sehen ein drittes Gespräch vor – die folgenden Inhalte können demnach auch bereits im zweiten Gespräch diskutiert werden. Ein drittes Vorstellungsgespräch kann beispielsweise nach der Bearbeitung einer Aufgabe stattfinden oder aus einer Präsentation bestehen. Es zielt darauf ab, die Fähigkeiten und die Eignung des Bewerbenden zu vertiefen.

Dafür werden oft unterschiedliche Fragetypen angewendet: Verhaltensfragen fordern die KandidatInnen auf, sich an Erlebtes zu erinnern und zu erläutern, wie sie mit der Situation umgegangen sind. Bei situativen Fragen werden KandidatInnen mit hypothetischen Situationen konfrontiert und sie sollen darlegen, wie sie reagieren würden. Dieser Fragetyp gibt beispielsweise Einblicke in die Problemlösungsfähigkeiten oder in die Kritikfähigkeit einer Person. Die Auswertung der Antworten hilft, die endgültige Kandidatenliste zu erstellen.

5. Die Entscheidung

Der Interviewprozess ist abgeschlossen, wenn einem Kandidaten bzw. einer Kandidatin ein Angebot gemacht wird. Einige Unternehmen führen eine Hintergrundprüfung durch oder kontaktieren Externe, bevor sie ein offizielles Angebotsschreiben versenden. Es ist üblich, dass KandidatInnen zunächst ein mündliches Angebot am Telefon erhalten, um sicherzustellen, dass sie mit den Bedingungen zufrieden sind oder Inhalte identifizieren, die verhandelt werden müssen.

Besseres Recruiting mit weniger Aufwand

Die Einstellung von Mitarbeitern sollte nicht schwierig und zeitaufwändig sein. Deshalb haben wir eine Recruiting-Lösung entwickelt, die die Einstellung von Mitarbeitern intelligenter, einfacher und effizienter macht.

Sie haben bereits einen Account? Einloggen

Ähnliche Artikel

Expand your knowledge around recruiting and HR topics.

Bringen Sie Ihren Einstellungsprozess auf die nächste Stufe

Erstellen Sie eine Stellenanzeige in JOIN und veröffentlichen Sie diese auf über 100 Premium-Jobbörsen, Plattformen und Social Media-Netzwerken

Jetzt mit Premium-Anzeigen starten